Voltigieren?


Neuss-Grimlinghausen
Neuss-Grimlinghausen

Voltigieren ist Turnen auf einem an der Longe gehenden Pferd, das von einem Longenführer auf einem Kreis , dem Voltigierzirkel, geführt wird. Das Pferd kann in den Gangarten Schritt, Trab oder Galopp laufen, je nach Leistungsklasse. Alle Wettkämpfe der Leistungsklassen A, L, M*, M** und S werden im Galopp durchgeführt, für Einsteiger- und Anfängergruppen (auch "Nachwuchsgruppen" genannt) gibt es auf Landes- und Kreisebene auch Wettbewerbe, die ganz oder teilweise im Schritt durchgeführt werden.

Es turnen ein bis drei Voltigierer gleichzeitig auf und an dem Pferd. Als Halt dient ein kurz hinter dem Widerrist aufliegender Voltigiergurt, der mit zwei Handgriffen, einer Mittelschlaufe und zwei Fußschlaufen versehen ist. Zum Schutz seines Rückens trägt das Pferd zudem eine Voltigierdecke, das Pad, und eine Schaumstoffunterlage unter dem Gurt. Die Voltigierer tragen während des Trainings möglichst eng anliegende Kleidung oder Trikots, da sonst Haltungsfehler nur schwer zu erkennen sind und man mit weiter Kleidung am Pferd oder Gurt hängen bleiben kann, sowie spezielle weiche Voltigierschuhe, ähnlich den Schläppchen von Turnern. Die Haare sollten aus Sicherheitsgründen zusammen gebunden und Schmuck und Uhren abgelegt werden.

 

Voltigieren als Tuniersport: Wer voltigieren als Leistungssport macht, der weiß, dass hinter den oftmals spektakulären Küren viel Arbeit steckt. Mindestens drei mal die Woche zum Training treffen und nicht nur dehnen. Ein guter Voltigierer muss mehr als nur gelenkig sein, er braucht Kraft, Kondition, Spannung, Vertrauen und vorallem Ausdruck.

Die Turniersaison beginnt meistens im März und endet im Oktober. Die Teilnehmer an einem Turnier haben (mal mehr, mal weniger aufwendige) Trikots an und ihre Haare zu einer schönen Frisur zusammengebunden.

Es gibt Richter die die Leistungen der Voltigierer bewerten. Dabei reichen die Noten von 0 bis 10 Punkte. Um eine Leistungsklasse höher zu kommen benötigt man bestimmte Aufstiegsnoten. Es gibt seit 2007 keine Altersbeschränkungen mehr (Senior-Team). Wenn alle Mitglieder unter 18 Jahre sind dann können sie zu sechst als ein Junior-Team an den Start gehen.